Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Kirchenbücher

Für genealogische Forschungen (Familienforschung) sind Kirchenbücher die entscheidende Quelle. Da Kirchenbücher nur selten über ein Namensverzeichnis verfügen, muss ein Familienforscher oft sehr zeitaufwändig und mühsam den Namen in den Kirchenbüchern suchen. Dazu sind Kenntnisse der deutschen Schrift besonders wichtig, da die Eintragungen in den Unterlagen in handschriftlicher Form erfolgten.

Eine Recherche nur nach Namen ist nicht möglich, weil keine ortsübergreifenden oder regionalen Namensregister existieren.

Benutzung

1. Persönliche Benutzung

Die Benutzung erfolgt durch persönliche Einsichtnahme vor Ort. Der Termin dazu ist mit uns zu vereinbaren.

2. Auskünfte

Im Regelfall muss die Benutzung persönlich erfolgen. Nur wenn z. B. wegen großer geografischer Entfernung eine persönliche Benutzung des Archivs nicht möglich ist, kann die Recherche auch durch uns erfolgen.

Die Auskunftserteilung erfolgt immer schriftlich. Bei jeder Anfrage ist die vollständige postalische Adresse anzugeben.

3. Gebühren

Für die Benutzung und Bearbeitung von Anfragen werden Gebühren nach der aktuellen Gebührentabelle erhoben.

Schutzfristen

Kirchenbücher unterliegen besonderen Schutzfristen, die für personenbezogenes Schriftgut im Gesetz festlegt sind. Kirchenbücher mit Eintragungen innerhalb diese Schutzfrist sind von der Benutzung ausgeschlossen.

Es gelten – für das Jahr 2017 - folgende Schutzfristen:

  • Taufbücher 90 Jahre (z. Zt. bis zum 31.12.1925)
  • Konfirmandenregister 75 Jahre (z. Zt. bis zum 31.12.1940)
  • Traubücher 70 Jahre (z. Zt. bis zum 31.12.1945)
  • Bestattungsbücher 10 Jahre

Letzte Änderung am: 20.03.2017