Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Tagebau

Die Kirchengemeinde Schleife ist vom heranrückenden Braunkohletagebau Nochten bedroht. Schon durch das genehmigte Teilfeld Nochten I mussten Menschen in unserem Kirchspiel umgesiedelt werden und der ehemalige Tiergarten vom Grafen Fürst Pückler ist weitgehend abgeholzt.

Geplant ist eine Erweiterung des Tagebaus um das Teilfeld Nochten II. Die Erweiterung des Tagebaus hätte zur Folge, dass ca. 1700 Menschen im Kirchspiel Schleife umgesiedelt werden müssten und die Dörfer Rohne, Mulkwitz und Mühlrose, sowie Teile von Trebendorf devastiert werden würden.

Als Kirchengemeinde sind wir für die Menschen vor Ort da, egal wie sie sich in der Braunkohleproblematik positionieren. Dabei gilt für uns der Grundsatz: Wir sind für alle da, aber nicht für alles. Denn als Kirchengemeinde fühlen wir uns auch der Bewahrung von Gottes guter Schöpfung verpflichtet. Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz ist Mitglied der Klimaallianz. Hier finden sie die Grußworte der Kirchengemeinde Schleife zum jährlichen Osterspaziergang zum Erhalt unserer Dörfer, sowie unsere Stellungnahme zum Rahmenbetriebsplan zur Teilfelderweiterung Nochten II.

Letzte Änderung am: 28.03.2017