Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Geistlicher Impuls

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner des Schleifer Kirchspiels!

Sind sie schon einmal umgezogen in ein neues Haus oder in eine neue Wohnung? Oder als sie im Urlaub waren und es im Gästezimmer oder in der Ferienwohnung ganz anders eingerichtet war als zu Hause?

Wenn ich an meine Studienzeit denke, so bin ich oft umgezogen -Greifswald, Heidelberg, Tübingen, Beirut im Libanon, Leipzig -immer wieder neue Städte und neue Wohnungen.

Immer wieder sich neu orientieren, sich einrichten, neue Wege entdecken und ankommen. Dabei ist mir bewusst geworden: Wie gut ist es ein zu Hause zu haben! Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit, wo es draußen oft naß und kalt ist. Da denken wir -in der warmen Stube sitzend - an die Orte, wo wir zu Hause waren, Straßen und Wege, die wir bereisten und gingen. Staunend über Neues und Fremdes.

Vielleicht haben Sie beim Verreisen auch so manch eine Kirche besucht: “Wie lieblich sind deine Wohnungen, Herr Zebaoth. Meine Seele sehnt sich nach den Vorhöfen des Herrn. Mein Leib und Seele freuen sich in dem lebendigen Gott.” (Die Bibe,Psalm 84,Verse2-3)

Dieser Psalmvers geht mir immer wieder durch den Kopf, wenn ich unsere Schleifer Kirche betrete. Denn mit unserer Kirche verbinde ich das Gefühl: zu Hause und angekommen zu sein. Deshalb ist es gut, dass wir einmal im Jahr Kirchweih feiern! Kirchweih - wo unsere Kirche im Mittelpunkt steht. Ein Ort - der bleibt, in den wir immer wieder einkehren können und der unserem Leben Tiefe verleiht.

Herzliche Grüße – wutrobne postrowy,                                                                                                       Ihre Pfarrerin Jadwiga Mahling / Malinkowa

Letzte Änderung am: 19.10.2020